<none>

Artenschutzprüfung

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP)

Industrielle, gewerbliche oder landwirtschaftliche Anlagen stellen technische Strukturen dar, für die es in der Natur regelmäßig keine Entsprechung gibt. Sie sind ein Eingriff in Natur und Landschaft. Die Zulässigkeit der Errichtung und der Betriebes bedarf einer besonderen Prüfung. Hierbei können  insbesondere Biotopkartierungen, avifaunistische Untersuchungen (u. a. Brutvogelkartierung, Greifvogelmonitoring, etc.), Fledermausuntersuchungen (z. B.

Susanne Tzschacksch

Dipl.-Biol. Susanne Tzschacksch

(Diplom-Biologin)

tzschacksch@sfimm.de

  • 2003 - 2011 Studium der Biologie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt Ökologie (Stadtökologie) und Zoologie
    die Diplomarbeit "Beobachtungen zum Vorkommen und zum Verhalten der Avifauna in ausgewählten Windparks der Nauener Platte- Schwerpunkt Greifvögel" erfolgte in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Vogelschutzwarte Buckow (Brandenburg) und wurde durch die Zwillenberg-Tietz-Stiftung unterstützt
  • 2012 - 2013 Fortbildung bei der CIMDATA Medienakademie im Bereich Geographische Informationssysteme, speziell ArcGIS 10, ArcScene, QGis, AutoCAD 2012
    Weiterbildungenen in den Bereichen Personalmanagement, Präsentationstraining und Projektmanagement am Career Center der Humboldt-Universität zu Berlin
  • seit 2013 Tätigkeit als Diplom Biologin im Rahmen immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsverfahren, insbesondere Biotopkartierungen, spezielle Artenschutzprüfungen, Hamsterkartierungen, FFH-Vorprüfungen, Ausführungsplanungen von CEF- und Vermeidungsmaßnahmen