<none>

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP)

Industrielle, gewerbliche oder landwirtschaftliche Anlagen stellen technische Strukturen dar, für die es in der Natur regelmäßig keine Entsprechung gibt. Sie sind ein Eingriff in Natur und Landschaft. Die Zulässigkeit der Errichtung und der Betriebes bedarf einer besonderen Prüfung. Hierbei können  insbesondere Biotopkartierungen, avifaunistische Untersuchungen (u. a. Brutvogelkartierung, Greifvogelmonitoring, etc.), Fledermausuntersuchungen (z. B. Fledermauskartierungen mit Fledermausdetektoren und computergestützter Auswertung), Hamsterkartierung, Laufkäferkartierung, die Kartierung von Spinnentieren, Amphibien und Reptilien erforderlich sein. Die Untersuchungsergebnisse finden in der speziellen Artenschutzprüfung (Artenschutzfachbeitrag) sowie in der Eingriffs-/Ausgleichplanung Beachtung.

Weißstorch auf Nahrungssuche

Kleinsäugerkasten für Siebenschläfer

Gelege des Flussregenpfeiffers

Flechtenbewuchs (unterschiedliche Arten)