<none>

Tierhaltungsanlagen

Immissionsschutz für die Tierhaltung

Mit wachsenden Genehmigungsanforderungen wachsen

Andreas Kutschke und Dr. Annette Hofele, SFI – Sachverständige für Immissionsschutz GmbH, Berlin

Stallplanung und Immissionsschutz

Emissionen im Zaum halten

Dr. Annette Hofele - SFI – Sachverständige für Immissionsschutz GmbH

Wenn es eng wird zwischen Pferdestall und Wohnsiedlung sind Emissionen wie Gerüche, Staub und Schall aus der Pferdehaltung gutachterlich zu ermitteln und zu beurteilen.

Immissionsprognosen Bioaerosol-Gutachten

Keimgutachten, Immissionsprognosen für Bioaerosole

Für die Beurteilung von PM-10-Staub-Konzentrationen in der Atemluft und Gesamtstaubdepositionen definieren die TA Luft und VDI-Richtlinien klare Regeln. Dagegen sind in der TA Luft nur allgemein formulierte Vorgaben zur Begrenzung mikrobieller Emissionen zu finden, so z. B. in Nr. 5.4.7.1 (Anlagen zum Halten oder zur Aufzucht von Nutztieren).

Landwirtschaft / Tierhaltungsanlagen

Die Genehmigungsverfahren für Tierhaltungsanlagen stehen nicht allein wegen ihrer Emissions- und Immissionswirkungen im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Sie unterliegen wegen den gegenüber Industrie- und gewerblichen Anlagen geringeren Möglichkeiten der Standortanpassung besonderen Anforderungen. Die Zielkonflikte zwischen möglichst artgerechter Tierhaltung, geringem Energieeinsatz und freier Lüftung einerseits und immissionsarmen Wirkungen auf die Schutzgüter andererseits führen zu komplexen Beurteilungs- und Entscheidungssituationen.