<none>

Leistungen

Mikroklimatisch-lufthygienische Untersuchungen für Bauvorhaben

Hochhäuser und große Gebäuderiegel innerhalb bestehender Bebauungen aber auch großflächige Neubebauungen haben Auswirkungen auf die Durchströmung des Gebietes und die bioklimatischen Bedingungen im Siedlungsbereich. Sie können das Stadtklima beeinflussen.

IED-Bericht

Wir erstellen den jährlichen IED-Bericht für Anlagen nach der IED-Richtlinie (Industrial Emissions Directive) über die Einhaltung der Genehmigungsauflagen und die Anwendung der BVT-Merkblätter.

Ausgangszustandsbericht

Für Betreiber immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftiger Anlagen besteht die Verpflichtung gem. § 5 Absatz 3 Nummer 3 Satz 1 BImSchG bei Betriebsstilllegung den ordnungsgemäßen Zustand des Betriebsgeländes wiederherzustellen. Mit der Umsetzung der IED-Richtlinie (Industrial Emissions Directive) (Artikel 22 Stilllegung) muss bei Neuerrichtung oder wesentlicher Änderung genehmigungspflichtiger Anlagen ein Bericht über den Ausgangszustand von Boden und Grundwasser vorgelegt werden.

Wir erstellen für Sie den Bericht.

Verschattungsgutachten Windenergieanlagen (WEA)

Die Beurteilung von Verschattungen findet regelmäßig in der Beurteilung der Zulässigkeit von Windkraftanlagen aber auch bei der städtebaulichen Planung von Hochbauten ihre Anwendung.

Es werden Verschattungsprognosen bzw. -gutachten nach den maßgeblichen Beurteilungs- und Prüfkriterien erstellt. Mit firmeneigener Software wird nach Maßgabe des geographischen Standortes der Anlagen der Sonnenstand errechnet und die Verschattungszeiten an den beurteilungsrelevanten Immissionsorte ermittelt.

Eiswurfgutachten

Windenergieanlagen (WEA)

Wir beurteilen Risiken, die von Eiswurfereignissen bei Windenergieanlagen ausgehen auf der Grundlage maximaler Eiswurfweiten bei laufenden und stillstehenden Anlagen. Die Vereisungshäufigkeit wird hierbei aus meteorologischen Parametern abgeleitet. In Abhängigkeit der standortspezifischen Windrichtungsverteilung (Windrose) werden mit vierparametrigen Zeitreihen (einschließlich der Umgebungslufttemperatur) Häufigkeitszonen im Umfeld der Windenergieanlage ausgewiesen, welche die Wahrscheinlichkeit für Eiswurfeinschläge beschreiben.

PRTR – Umweltberichterstattung

Betriebliche PRTR – Umweltberichterstattung (Pollutant Release and Transfer Register)

Wir übernehmen die Berechnung und Beantragung des Eintrages der betrieblichen Schadstoffe in das Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregister der zuständigen Landesbehörde nach § 3 des SchadRegProtAG und Art. 5 der E-PRTR-VO (PRTR-Berichterstattung).

Emissionserklärung nach 11. BImSchV

Wir erarbeiten die betrieblichen Emissionserklärungen nach § 27 BImSchG in Verbindung mit der Emissionserklärungsverordnung (11. BImSchV). Die Betreiber sind verpflichtet, alle 4 Jahre eine Emissionserklärung abzugeben.

Raster- und Fahnenbegehung

Geruchsfahnenbegehungen und Geruchsrasterbegehungen werden zur Ermittlung des Ist-Zustandes von Geruchsimmissionen eingesetzt. Sie lassen sich auch zur Bestimmung der Reichweite einer Geruchsfahne, zur Ermittlung der Vorbelastung und zur Erfassung olfaktometrisch nicht bestimmbarer Emissionspotenziale verwenden.

Olfaktometrie

Olfaktometrische Messungen

Bei der Messplanung, der Messdurchführung und der Berichtsfassungen werden die einschlägige Richtlinien und Verordnungen beachtet:

  • DIN 17025 (allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien)
  • DIN 13725 (Bestimmung der Geruchsstoffkonzentration mit dynamischer Olfaktometrie)

Seiten